Workshops

DEMOkratieKÜCHE – Theaterwerkstatt für Kinder und Jugendliche
Theater als Methode für die künstlerische Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen

Warum Theater an Schulen zum Thema Demokratie?
Unsere Gesellschaft verlernt zunehmend demokratisches Handeln. Der von Kindern und Jugendlichen wahrgenommene politische und soziale Diskurs findet hauptsächlich über die neuen sozialen Medien statt. So wie es zu Beginn des Medienzeitalters hieß, von jetzt an  könne jeder seine 15 Minuten Ruhm haben (Andy Warhol), ist man mittlerweile in der Situation, dass jeden genausogut auch seine 15 Minuten Shitstorm treffen können. Rassismus, Ausgrenzung, Sexismus, Spielsucht und Mobbing gehören zum Schulalltag. Gerade hier ist es wichtig, den Jugendlichen eine Identifikationsmöglichkeit zu bieten, die sich jenseits von Gewalt und Terror befindet und sie für die individuelle Möglichkeit der Mitgestaltung eines Systems (Familie, Freundeskreis, Schulklasse, Arbeitsplatz, Staat) im demokratischen Kontext zu sensibilisieren. Toleranz gegenüber Andersdenkenden/- lebenden ist nur möglich über differenzierte Wahrnehmung von Zusammenhängen und Situationen. Dazu braucht es seriöse Recherche, Information, Diskurs, Mut zum persönlichen Ausdruck, Kreativität und SelbstBEWUSSTSEIN.

Ziel
In Zusammenarbeit mit Schulen erarbeiten wir Stücke, die einen Einblick in das momentane Empfinden, in die aktuellen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, auf ganz direkte Art und Weise geben können. In unserer multikulturellen Gesellschaft, die sich vor allem in Schulen widerspiegelt, wird auf spielerische Weise ein kreativer Lösungsansatz für Konflikte durch unterschiedliche Auffassungen von Leben und Kultur, und ein gemeinsamer künstlerischer Ausdruck gefunden.

Gemeinsam werden Zukunftswünsche und Lebensformen recherchiert und die Ergebnisse in ein zeitgenössisches Theaterprojekt verpackt. SchülerInnen erlernen theaterpädagogische Tools, die sie in ihrer Kreativität unterstützen und auf spielerische Weise Demokratiebewusstsein fördern

Themenschwerpunkte
Themen wie Diversity/Ausgrenzung/Rassismus/Gender/Demokratische Strukturen/Zusammenleben der verschiedenen Kulturen/Persönlicher Ausdruck/Kommunikation/Gewalt und Radikalisierung sind die Schwerpunkte unserer Theaterarbeit.
Vor allem aber steht die Förderung der Selbstkompetenz, die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Weiterentwicklung der Jugendlichen im Vordergrund.

WIRkZEIT
Diese kostenlosen Workshops bieten Jugendlichen, die aus den verschiedensten Gründen keine Zugang zu Kunst und Kultur haben, Raum und Zeit sich auszuprobieren gemeinsam mit anderen: in neuen kreativen Methoden, genauer hinter Themen zu blicken oder hinter Bedürfnisse und Emotionen zu fühlen. Begleitet werden die Jugendlichen von der Regisseurin Susanne Draxler, der Experience Designerin Elisabeth Handl und dem bildende Künstler Hawy Rahman.

Gearbeitet wird im Atelier Hawy Rahman
www.facebook.com/WIRkZEIT

Referenzen

Sigmund Freud Gymnasium – 2019
“Boys and Girls und Alle dazwischen”
Theaterperformance zum Thema Geschlechterrollen
www.freudgymnasium.at

Weidinger & Partner – 2014/2016/2018/2019
My Job my Life my Future
www.weidinger.com

Sigmund Freud Gymnasium – 2018
“Irgendwie”
Theaterperformance zum Thema Klimawandel
www.freudgymnasium.at

Weidinger & Partner – 2017
Demokratieküche – Theaterwerkstatt
In Kooperation mit diverCITYLAB und Kultur Kontakt Austria
“Heimat”
www.weidinger.com

Gymnasium Billrothstraße – 2017
in Kooperation mit Kultur Kontakt Austria
„Demokratieküche Theaterwerkstatt“
www.billrothgymnasium.at

Gymnasium Bernoullistraße – 2016
in Kooperation mit Kultur Kontakt Austria
„Demokratieküche Theaterwekstatt“
www.bernoulligymnasium.at

Berufsschule für Bürokaufleute Maiselgasse 1150 Wien – 2015
in Kooperation mit der Hauptbücherei Wien und Kultur Kontakt Austria
„Im Netz gewinn ich jeden Fight“
bsbk.schule.wien.at

Mittelschule Liefering – 2015
„Demokratieküche – Theaterwerkstatt“
www.nms-liefering.salzburg.at